Steampunk-Kostüm selber gemacht

Posted on by 2 comments

Ich und Fasching, das war ja bisher immer so eine Sache. Dieses Jahr war ich aber zum ersten Mal dienstlich am Fasching unterwegs, da wollte ich dann doch keine Spaßbremse sein. Und immerhin war es ja ein prima Anlass zum Basteln. 😉 Wie ich auf das Steampunk-Thema gekommen bin, weiß ich nicht mehr so genau. Am Anfang war auf jeden Fall diese Schutzbrille, die ich noch vom Perlendrehen im Keller hatte und der Zylinder vom Uropa, der seit Jahren im Schrank vor sich hingammelt.

Steampunk Kostüm Inga

Hab also erst mal zusammengetragen, was zum Thema passen könnte:

  • schwarzer Rüschenmantel (“pränatal”, deswegen mittlerweile ein bisserl zu eng)
  • brauner Pannesamtrock (irgendwann aus den 90ern aber ich fand ihn immer zu schade zum Wegwerfen 😉
  • weißes Rüschenhemd
  • weißer Unterrock
  • weiße Spitzenhandschuhe (vermutlich noch aus den 80ern)
  • breiter brauner Ledergürtel
  • schwarze Lederstiefel
  • Opas Zylinder
  • Schutzbrille (gibts im Baumarkt)
  • paar Stoffreste, Knöpfe, Spitzeneinsätze, Vlieselinereste, Klettverschluss

 

Steampunk Knöpfe

Der Zylinder

Los gings mit dem Zylinder. Der hat leider den Haken, dass Opas Schädel nicht so dick war, wie meiner. Für einen Mittag ging es gerade, dafür werde ich die nächsten Tage mit Druckstelle auf der Stirn rumlaufen. Das nächste Mal bastel ich mir einen: hier gibt es eine Bastelanleitung, wie man aus Karton einen Steampunk-Zylinder bastelt.

Steampunk Zylinder mit Schutzbrille

Um den Zylinder wickelt ihr ein weißes Stoffband. Ich hab dafür eine alte Gardine genommen (die kommt später auch noch unten an den Rüschenrock) und einen ca. 1,50m langen und 7cm breiten Streifen zugeschnitten. Den Rand habe ich mit der Overlock versäubert. Das dürft ihr ruhig ein bisserl schlampig machen, dann kräuseln sich die Ränder schön:

Steampunk Rüschenunterrock nähen

Die Schutzbrille ist wie gesagt aus dem Baumarkt. Hätte ich noch etwas mehr Zeit gehabt, hätte ich mir noch Federn und Zahnräder als Deko für den Hut besorgt.

Der Rock

Als nächstes kam der Unterrock dran. Falls ihr keinen fertigen Unterrock da habt, könnt ihr einfach einen selbst nähen. Bei Steaming Apparel gibt es verschiedene kostenlose Anleitung für Steampunk-Röcke (u.a. den “I-can’t-sew-skirt”).

Steampunk Unterrock mit Rüschen

Um Zeit zu sparen habe ich die Rüschen nur auf den vorderen Teil des Unterrocks genäht, hinten sieht man sie ohnehin nicht:

Steampunk Unterrock mit Rüschen

Und hier ist meine Methode für ultraschnelle Rüschen: ihr schneidet von der Gardine dieses Mal zwei 10cm breite Streifen ab, wieder ungefähr 1,50m lang und versäubert sie mit der Overlock. Statt aufwendigem Stecken oder Heften näht ihr einfach das Gardinenband erst 1cm ohne Rüschen auf den Unterrock fest, dann rafft ihr kleine Falten zusammen:

Steampunk Rüschenunterrock nähen

legt diese zu euch um und näht langsam die Rüschen auf den Rock auf:

Steampunk Rüschenunterrock nähen

Das zweite Rüschenband setzt ihr so, dass es knapp den oberen Rand der ersten Rüschenreihe überdeckt.

Den oberen Rock könnt ihr auch nach der oben verlinkten Anleitung nähen, wenn ihr keinen da habt. Am besten nehmt ihr einen schweren oder festen Stoff (Samt, Taft, o.ä.):

Steampunk Rock

Ungefähr auf halber Höhe habe ich zwei Knöpfe angenäht, mit denen der Rock später gerafft wird:

Steampunk Rock Raffung

Als Halter für die Raffung habe ich einen Gürtel mit Lochmuster genommen und zwei alte Trachtenverschlüsse aus Omas Fundus daran befestigt:

Steampunk Gürtel mit Rockraffung

Von der Rückseite einen kleinen Knopf gegen nähen. Das hält bombenfest:

Steampunk Gürtel mit Rockraffung

In die Ketten könnt ihr dann die Knöpfe einhängen, die auf den Rock genäht sind. So entsteht die Raffung im Vorderbereich.

Steampunk Rock Raffung mit Unterrock

Die Jacke

Vor der Jacke hat es mir echt gegruselt, da sie einfach hoffnungslos zu eng war. Ich hatte zuerst überlegt, am Rücken ein Stück einzusetzen, das wäre aber am Kragen ein Gestümper geworden. Deswegen habe ich mich entschieden, vorne mit einer Blende zu arbeiten.

Steampunk Jacke Blende

Für die Form der Blende habe ich zuerst eine Vorlage aus Papier gemacht und sie an der Schneiderpuppe zugeschnitten. Die Vorlage übertragt ihr 2x auf Stoff (+ ca. 1cm Nahtzugabe). Falls der Stoff zu dünn ist, könnt ihr zur Stabilisierung 2 Lagen Vlieseline einarbeiten. Ich habe Vlieseline Rasterquick benutzt, es geht aber auch die H630 oder jede andere, die dem Stoff Stabilität gibt. Die Vlieseline schneidet ihr ohne Nahtzugabe zu und befestigt sie auf der linken Seite des Stoffs. Da mein Stoff ohnehin Streifen hat, habe ich die Einlage einfach mit drei Nähten festgenäht. Wenn ihr Bügeleinlage benutzt, könnt ihr sie natürlich einfach aufbügeln.

Steampunk_Jacke Blende

Anschließend näht ihr die beiden Blendenteile rechts auf rechts zusammen. Lasst ein gutes Stück Naht offen, damit ihr die Blende wenden könnt. Bügelt die Kanten nach den Wenden glatt, schlagt die Nahtzugabe an der Öffnung nach innen und näht sie entweder von Hand oder mit der Maschine zu. Danach habe ich die Zierknöpfe aufgenäht.

Auch die Befestigung der Blende an der Jacke ist recht pragmatisch: An die Rückseite der rechten Kante der Blende habe ich einen Streifen Klettverschluss aufgenäht. Danach habe ich den linken Rand der Blende direkt auf der Jacke festgenäht, danach das Gegenstück zum Klettverschluss auf die Jacke. Vor dem letzten Schritt solltet ihr die Jacke unbedingt probieren, damit ihr wisst, wo der Klettverschluss genau sitzen muss. Gut ist es, wenn der Klettverschluss etwas Abstand vom Rand hat, dann könnt ihr die Weite etwas variieren und man sieht das Klettband nicht:

Steampunk Jacke Klettverschluss

Ja, und so sieht es dann fertig aus. Sitzt nicht ganz mittig, aber für Fasching reicht es 😉 .

Steampunk_Jacke

Der Verschluss hat übrigens bombig gut gehalten, nur beim Autofahren ist es etwas sperrig. 😉

Verzierung Jacke

Danach habe ich ordentlich kramen müssen aber ich wusste, dass irgendwo noch solche Spitzeneinsätze sein mussten. Die hab ich vor Jahren bei einer Fabrikauflösung im Schwäbischen erstanden. Das sind Einsätze, die man früher in Unterhemden eingenäht hat:

Steampunk Spitzeneinsatz

Jeweils 2 habe ich auf die unteren Kanten der Jacke und die Ärmel aufgenäht:

Steampunk Jacke Spitzendeko

Eines hinten drauf und mit ein paar Knöpfen verziert:

Steampunk Jacke Spitzendeko

Aus den hellen Teilen habe ich einen Rüschenbesatz genäht und mit Omas altem Schalclip befestigt:

Steampunk Rüschenbesatz

Dafür einfach 3 von den Einsätzen leicht raffen und übereinander nähen:

Steampunk Spitzenbesatz

Ja, und so sah es dann fertig aus.

Steampunk Kostüm Inga

Steampunk Kostüm Inga

Category: Basteln | Tags:

2 comments on “Steampunk-Kostüm selber gemacht

  1. Wow, absolut genial das Kostüm! Darf man fragen, wie lange du dafür gebraucht hast? Und ich kann kaum glauben, dass du dich nicht öfter mit Steampunk auseinander setzt, so perfekt ist es geworden. Müsste ich auch mal machen, Karneval (bin Kölnerin ;)) ist ja leider schon wieder vorbei. Toll auch, wie z.B. die Spitzeinsätze zur verkleidung passen.

  2. Hi Anka,

    da die “Grundzutaten” Rock, Mantel und Bluse ja schon fertig waren, hat es nur ein paar Abende gedauert. Mindestens genauso lang hab ich aber auch Pinterest nach Ideen durchforstet. 😉 Ich denke aufm Flohmarkt oder Second Hand wirste solche Basics bestimmt finden, dann geht es eigentlich relativ schnell. 🙂

    Liebe Grüße,
    Inga

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *